TAMEDIA Zürich

Projektbeschreibung:

Der Neubau des Tamedia-Hauses in Zürich-Aussersihl ist ein Entwurf des international bekannten japanischen Architekten Shigeru Ban. Und in der Tat: Der Bau ist ein Blickfang. Denn auch von aussen ist die filigrane, sechsgeschossige Tragkonstruktion aus Holz sichtbar, die entsprechend der japanischen Tradition der Steckverbindungen ohne ein einziges Metallteil auskommt. Die grossen Glasfassaden garantieren helle Räume. Eine Kaskadentreppe schafft über fünf Geschosse kurze innerbetriebliche Verbindungen. Die Energiebilanz ist nachhaltig wie die Tragkonstruktion aus Holz. Die Doppelfassade dient als Klimapuffer und Ventilationssystem. Das Gebäude wird CO2-frei und ohne Atomstrom betrieben. Geheizt und gekühlt wird mit einer Grundwasser-Wärmepumpe.

Planungsleistungen:

  • 100% Teilleistungen nach SIA 108
  • Fachplanung Elektro / HLK / Sanitär / GA
  • Koordination aller Haustechnikgewerke
  • Projekte und Ausführung
  • Fachbauleitung bis Mängelbehebung
  • Grundleitungsplanung
  • Intensive Fachbauleitung
  • Koordination aller Haustechnikgewerke
  • Dynamische Simulation
  • Optimierung Nutzerstrom
  • Beratung Bauphysik
  • Brandschutzpläne / Feuerwehr Einsatzdossier
  • Integration der Haustechnik in die anspruchsvolle Architektur und das bestehende Areal
  • Wärme- und Kältenutzung über Grundwasser-Nutzung mit Wärmepumpe
  • Aufstockung auf das bestehende Gebäude SQ 8
  • Kontrollierte Bürolüftung via Hohlboden

    Gesamtbausumme:
    CHF 49`000`000

    Installationssumme:
    CHF 15`000`000

    Planung:
    2008 – 2011

    Realisierung:
    2011 – 2013

    Bauherr:
    TAMEDIA AG

    Architekt:
    Itten + Brechbühl AG

    Downloads:
    Factsheet 1 Factsheet 2